Préau des Enfants

Das Préau* des Enfants ist Teil des im Schloss von Mouans-Sartoux angelegten Kunstzentrums Espace de l’Art Concret. Auf Initiative des Stifters wurde der kleine Ausstellungspavillon für das kunstpädagogische Programm kurz nach der Eröffnung des Museumneubaus erstellt.

Der im Schlosspark liegende Baukörper ist über mehrere Pfade erreichbar und wirkt förmlich wie ein sich zur Natur öffnender Rahmen oder grosses Fenster. Die horizontale Struktur des hellen, in Sichtbeton gefertigten Pavillons hebt sich aus der Ferne von dem Dunkel der vertikalen Bäume ab.

Die massiven Wände und das Dach des Préaus laufen nach innen flügelförmig zusammen. Eine mittig freistehende Wand, mit wettergeschützt eingelassenen Schaukästen zu beiden Seiten, teilt den offenen Raum, so dass zeitgleich Kurse und Veranstaltungen stattfinden können. Zwei lange niedrige Bänke aus Massivholz an den offenen Seiten, bieten Platz für ganze Schulklassen und dienen als Sitz- oder Stellfläche.

Die Innenwände des Raums sind glatt ausgeführt und weiss beschichtet. Die Aussenwände wurden mit der sichtbaren Holzschalung roh belassen, die der Oberfläche eine organische Textur verleihen. So fügt sich das Gebäude ein in seine Umgebung, zwischen zeitgenössischer Kunst und Natur.

* franz.: überdachter offener Schulhof Pavillon

Ort Mouans-Sartoux, Frankreich

Nutzung Ausstellungspavillon, Kinderatelier

Planung/Ausführung 2003

Bauherrschaft Ville de Mouans-Sartoux
Finanzierung: Michael Hilti und Gottfried Honegger

Team G/G Gilles Dafflon (Projektleiter), Leander Morf

Kontaktarchitekten BET G.L. Ingénierie, Nizza, Frankreich

Statik Dr. Lüchinger + Meyer, Zürich

Fotos © Serge Demailly