Wohnüberbauung De Driehoek, Science Park

Der städtebauliche Masterplan von KCAP und Karres&Brands sieht 600 bis 700 neue Wohnungen in dem Science Park bei Amsterdam vor. Das Gebiet liegt zwischen dem Flevopark, dem Indischen viertel und der Eisenbahnstrecke Amsterdam – Almere. Das Konzept sieht fünf archipelähnliche Inseln vor, die jeweils ihren eigenen Charakter haben. Die „Insel“ De Driehoek befindet sich zwischen dem Deich Oosterringdijk und der Allee McGillavrylaan und ist eine Komposition aus drei Türme auf einem durchgehenden Sockel.
Der Entwurf bietet 177 Eigentumswohnungen, mit Flächen zwischen 70 und 120 Quadratmetern. Die Wohnungen sind in den drei Turmen angeordnet und bieten weite Ausblicke auf den Flevopark, den angrenzenden Fluss sowie auf die Allee und den Platz vor dem Gebäude.

Ort Amsterdam, Niederlande

Nutzung 3 Türme mit 198 Wohnungen, Garage im Sockel

Beauftragung 2004

Planung/Ausführung 2004–2006

Bauherrschaft Blauwhoed bv, Rotterdam, Niederlande

Geschossfläche 18'730 m2

Team G/G Pieter Rabijns (Projektleitung), Brigitte Ruedel, Daniel Friedmann, Kim Sneyders, Daniela Schadegg, Peter Graf

Landschaftsarchitektur Schweingruber Zulauf Landschaftsarchitekten, Zürich

Kosten/Terminplanung BBN, Amsterdam, Niederlande

Elektrotechnik Huygen installatie adviseurs, Rotterdam, Niederlande
Cauberg-Huygen Raadgevende ingenieurs bv, Amsterdam, Niederlande

Haustechnik Huygen installatie adviseurs, Rotterdam, Niederlande
Cauberg-Huygen Raadgevende ingenieurs bv, Amsterdam, Niederlande

Bauphysik Cauberg-Huygen Raadgevende ingenieurs bv, Amsterdam, Niederlande

Farbgestaltung Harald F. Müller, Oehningen, Deutschland